Der Reifenratgeber für eine gute Reifenpflege - Kontrollieren Sie auch Ihr Reserverad!

Kontrollieren Sie auch Ihr Reserverad!

Reifenpfelge Tobias T.

Die Wartung des Reserverades wird oft vernachlässigt, obwohl sie unbedingt notwendig ist, damit es im Notfall auch ordentlich funktioniert.

Notrad Ein Notrad, das in einem guten Zustand ist und adäquate Werkzeuge erweisen sich im Falle einer Reifenpanne als sehr nützlich. - Bild-Credit © : All Rights Reserved

(Das Reserverad befindet sich in der Regel unter der Bodenabdeckung des Kofferraumes.)

 

Viele Autofahrer wissen gar nicht, wo sich das Reserverad in ihrem Fahrzeug befindet. Das könnte im Notfall zu einer nervlichen Zusatzbelastung werden. Vor einer großen Reise sollte man daher zuerst einmal schauen, wie man an das Reserverad herankommt.

Wo befindet sich das Reserverad?

Die meisten Ersatzräder befinden sich unter der Bodenabdeckung des Kofferraumes. Manche Reserveräder sind auch in einem Korb an der Unterseite des Autos fixiert. In diesem Fall sollte man vorsichtshalber regelmäßig prüfen, ob das Schraubengewinde des Befestigungssystems in gutem Zustand ist, da das Aufschrauben in verrostetem Zustand unmöglich wird.

Platzsparendes Reserverad

Die Tendenz zu immer größeren Reifen hat zahlreiche Autohersteller dazu veranlasst, ein platzsparendes Reserverad einzusetzen. Dieses ist schmaler und kann deshalb leicht unter der Bodenabdeckung des Kofferraumes verstaut werden. Dabei ist allerdings zu beachten, dass dieses Rad nicht die gleiche Leistung erbringt, wie ein normaler Reifen.

Wie auf dem Aufkleber an der Felge vermerkt, ermöglicht es die Weiterfahrt mit einer maximalen Geschwindigkeit von 80 km/h und erfordert eine vorsichtige Fahrweise. Dadurch dass der Ersatzreifen schmaler ist, verursacht er im Zusammenspiel mit den drei anderen Reifen des Fahrzeuges ein Ungleichgewicht im Haftungsvermögen. Wenn das platzsparende Reserverad auf der rechten Seite montiert wurde, sollte man bei Linkskurven besonders vorsichtig sein und andersherum, das gilt insbesondere bei nasser Fahrbahn.

Wartung des Reserverades

  • Das Reserverad mag ja das "fünfte Rad am Wagen" sein, aber es ist ein Rad wie jedes andere auch und erfordert daher eine regelmäßige Wartung.
  • Kontrolle des Reifendrucks: Einmal monatlich,  so wie die anderen Räder auch.
  • Allgemeiner Zustand: Wenn Ihr Fahrzeug älter als 5 Jahre ist, sollten Sie überprüfen, ob das Reserverad an seinem Lagerort Druckstellen bekommt. Sollte dies der Fall sein, wenden Sie das Rad regelmäßig, damit der Kontaktbereich nicht immer derselbe ist.


Lesen Sie auch:

>> Reifendruck: Monatliche Überprüfung!
>> Wie misst man den Reifenverschleiß?
>> Wie erkennt man eine anormale Abnutzung?
>> Reifen durchtauschen für geringe Abnutzung!
>> Wann müssen Reifen gewechselt werden?
>> Reifen auswuchten und Geometrie einstellen!