Von Reifenhersteller organisierte Veranstaltungen - Frankfurt IAA 2017: die Neuerfindung des Rads – das sich biegt, ohne zu brechen
Center

Michelin Acorus: ein Rad wie ein Schilfrohr im Wind

Hersteller am 16.09.17 von Yannick O’Conor

Michelin hat auf der Internationalen Automobil-Ausstellung (IAA) die Acorus-Technologie in Zusammenarbeit mit Maxion Wheels vorgestellt. Ein Rad wie ein Schilfrohr: es biegt sich, ohne zu brechen.

Michelin_Acorus_profil Das flexible Rad mit Michelin Acorus-Technologie trotzt den härtesten Straßenbedingungen - Bild-Credit © : Michelin

Mit flexiblen Rädern den Straßenbedingungen trotzen

Scharfe Bordsteinkanten, Schlaglöcher... Reifen sind unzähligen Gefahren ausgesetzt. Um Schäden an Reifen und Felgen entgegenzuwirken, hat Michelin in Zusammenarbeit mit Maxion Wheels die neue Acorus-Trechnologie erfunden. Die Innovation verbessert das Fahrverhalten und Komfort und absorbiert Stöße gegen Reifen und Felgen.

Die vom französischen Reifenhersteller entwickelten flexiblen Räder verfügen über Leichtmetallfelgen, die schmaler als sonst üblich sind. Um Stöße abzufedern kommen zudem zwei Gummiringe zum Einsatz. Als Verbindungselement zwischen Felge und Reifen sind sie auf beiden Seiten der Felge platziert und verleihen dem Rad somit mehr Flexibilität.

Für Pieter Klinkers, CEO von Maxion Wheels, der sich für die Kooperation mit Michelin verantwortlich zeigt, ist die neuentwickelte Innovation nicht nur ein wichtiger Schritt für die Sicherheit, sondern auch für die Fahrzeugwartung: „Das ist eine bahnbrechende Entwicklung bei den Rädern; wenn ein Standardrad durch ein Schlagloch fährt, kann dies den Reifen beschädigen und zu Rissen in der Leichtmetallfelge führen, sodass die Sicherheit von Fahrer und Passagieren gefährdet wird. Wenn das flexible Rad von Maxion auf ein Schlagloch trifft, federn die Flanschen der Michelin Acorus-Technologie dies ab und schützen so den Reifen und das Rad.“

Michelin_Acorus_plandecoupeBild-Credit © : Michelin

Ein Reifen der mehr bietet 

Die größte Errungenschaft der neuen Technologie ist ohne Zweifel die Reduzierung der Schadensgefahr. Daneben bietet das flexible Rad aber noch weitere Vorteile für den Fahrer. Laut Michelin verbessern sich Komfort und Abrollgeräusch vor allem bei Fahrzeugen mit Niederquerschnittsreifen.

Beschädigungen durch Schlaglöcher werden durch die innovative Radlösung gemindert und die Lebensdauer der Räder verlängert. Ein durchaus wichtiger Aspekt bei den heutigen Straßenverhältnissen. Nicht zu Letzt ist neben der Sicherheit auch die Optik des neuen Reifens erwähnenswert. Es besticht durch ein modernes und hochklassiges Design.

Das flexible Rad mit Michelin Acorus-Technologie wird zunächst ausschließlich in der Erstausrüstung in den Größen 19 Zoll und größer im Premiumsegment verfügbar sein.

Hier geht es zum Präsentationsvideo des flexiblen Michelin Acorus-Rads: